Leontopodium nivale

Die wohl bekannteste Blume der Alpen ist das Alpenedelweiß – eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblüter. Die ausdauernde krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 5 bis über 20 Zentimeter, ist wollig-weißfilzig.

Fünf bis 15 weiß glänzende Hochblätter formen einen mehrzackigen Stern – dies ist das Bild, welches jedermann bei der Erwähnung von Edelweiß in den Kopf kommt. Diese Blätter umgeben aber den eigentlichen Blütenstand: Die zwei bis 12 gleichartigen körbchenförmige Teilblütenstände enthalten jeweils 60 bis 80 weißgelbe Röhrenblüten. Die sehr schmalen Röhrenblüten am Rand – auch Fadenblüten genannt – sind übrigens weiblich. Weiter einwärts stehen größere männliche Röhrenblüten. Blütezeit ist zwischen Juli und September.

Edelweiß gilt nicht nur in Deutschland als sehr gefährdet. Auch in Österreich – dort bereits seit 1886 – und der Schweiz steht die Pfanze unter strengem Naturschutz.

So, genug getan, als hätte ich Ahnung. Bei uns wird Edelweiß ganz und gar nicht geschützt. Im Gegenteil: bei uns wird es verkauft – als Motiv auf farbigen Taschentüchern, auf roten, dunkel- und hellblauen.
Für nur EUR 9,99 können 12 Stück der 27 x 27 cm großen Stofftücher aus 100% Baumwolle Ihnen gehören!
Kleiner Tipp am Rande: Nutzen Sie doch das Eröffnungsangebot in unserem Shop Textil-Extrem.de, da erhalten Sie die Taschentücher bis Ende July für nur EUR 7,75 zzgl. Versand.

Taschentücher mit Motiv Edelweis

Taschentücher mit Motiv Edelweis


Und morgen erzähle ich etwas über Fahrradfahrende Hasen …

(mrj)

Ein Gedanke zu „Leontopodium nivale

  1. Pingback: MRJ Handelsgesellschaft » Archiv » Das klassische Herrenschnupftuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.