Von Funkenmariechen und Karnevalprinzen

Ich hätte es vor lauter Arbeitsstress glatt verschlafen, wenn mein Söhnchen mich heute nachmittag nicht daran erinnert hätte. Es ist Faschingsanfang, der Beginn der fünften Jahreszeit.

Die Beine in die Hand genommen, damit wir die in unserem Städtchen extra in die Abendstunden verlegte Schlüsselübergabe am Rathaus nicht verpassten. Als wir ankamen war der Rathausplatz bereits von einer Menge närrischen Volkes belagert. Die Funkengarde tanzte bereits die ersten Runden durch die Menge.

Piratenhut

Piratenhut

Alles schon mehrfach gesehen. Um so größer das Erstaunen als das diesjährige Prinzenpaar die Bühne betrat, insbesondere die Kleinen. Die kennen wir doch. Beide sind „alte“ Kindergarten-Freunde meines Krümels. Kaum entdeckt, versuchte er die ganze Zeit den beiden zuzuwinken. Kaum warzunehmen in der Masse der Leute, aber dennoch gab es ein kurzes Hallo als die beiden die Pfannkuchen verteilten.

Nun geht sie also wieder los, die Karnevalszeit. Irgendwie ärgert es mich schon, dass wir über das Jahr nicht dazu gekommen sind, unseren Fundus an Kinderkostümen zu erweitern. Es ist ja zum Glück noch nicht aller Tage Abend. Ein Aufgabe mehr für die nächsten Wochen: unser Sortiment an Verkleidungen zu erweitern.

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.