Eins, zwei, Polizei

Ich staunte heute Nachmittag nicht schlecht, als ich die Kontoauszüge des Unternehmens geprüft habe. Da war eine Belastung für einen Vertrag, an den ich mich gar nicht erinnern konnte, diesen jemals geschlossen zu haben.

Spielhaus Polizeiwache

Spielhaus Polizeiwache

Ich paar wirklich sinnlose Verträge wurden in meinem Namen geschlossen und dem Firmenkonto belastet. Details verrate ich an dieser Stelle jetzt nicht. Wo kommt so viel kriminelle Energie her? Ich bin erstaunt, welche Mengen an Daten muss derjenige gesammelt haben, um glaubhaft solchen Unfug zu treiben.

Je mehr ich mir dies durch den Kopf gehen lasse – es ist in unserer Informationsgesellschaft gar nicht so schwer, an solche sensiblen Daten von einem anderen Menschen zu gelangen. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was Sie wo über sich preisgeben? Sind Sie in sozialen Netzwerken recht aktiv? Was ist auf Ihrer Internetseite über Sie zu lesen?

Nun bleibt mir morgen der Gang zur örtlichen Polizei, um eine Anzeige wegen Datenmissbrauchs gegen Unbekannt zu stellen – wobei letzters ja nicht ganz stimmt. Der Täter hat Spuren hinterlassen … Big Brother Is Watching You! Willkommen in der schönen neuen Welt!

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.