Hoffnung

Die neue Woche hat begonnen, wie die alte aufgehört hat. Ich bin ja nicht abergläubig, aber der heutige 13. hatte für mein Verständnis eine Hiobsbotschaft zu viel. Nicht nur dass die bestellte Ware irgendwo auf verschneiten Autobahnen stecken bleibt, unsere Lieferanten klagen nun schon über leere Lager und können Kundenwünsche – also unsere – schon nicht mehr erfüllen.

Ein kleines Fünkchen Hoffnung lodert noch, dass wir in dem vorweihnachtlichen Stress alles doch noch packen werden. Es gibt viel zu tun – zurück zur Arbeit!

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.