Es bleibt in der Familie

Kennen Sie das? Am frühen morgen klingelt das Telefon: Wir brauchen vier Winterjacken, alle in schwarz! Das klingt ja schon mal nicht schlecht. „Wir sitzen in Österreich und sind ein Unternehmen.“ Hatten Sie schon mal eine Innergemeinschaftliche B2B-Lieferung? Da kommt Freude auf!

teXXor Winterjacke Montreal

teXXor Winterjacke Montreal

Eine Umsatzsteuernummer hat er gleich mit übermittelt. Kurz geprüft, ja die gibt es wirklich und ist auch noch aktuell. Da der Kunde die Vorsteuer nicht geltend machen kann, heisst das eine Rechnung ohne Mehrwertsteuer. Brutto gleich Netto? Da freut sich zwar unsere Portokasse, aber der Kunde sicher nicht.

Wie funktioniert das nun? Der Kunde möchte in unserem ebay-Shop einkaufen und auch gleich mit Paypal bezahlen. Also schnell dem Kunden angefunkt: „Halt – noch nicht kaufen!“ Schnell die Mehrwertsteuer rausgerechnet, die Preise angepasst und gehofft, das kein anderer in der Zwischenzeit auf große Shoppingtour geht. Dann dem Kunden grünes Licht gegeben: „Jetzt die Jacken schnell mal in den Warenkorb legen!“ Gesagt getan. Schritt eins hat funktioniert. Und die Preise wieder hoch gesetzt.

Den Einkauf hat es auch in unser System übertragen – aber die Mehrwertsteuer wird da ausgewiesen. Das war so nicht geplant. Dann mal eben in den Produkten die Steuer auf Null gesetzt und den Einkauf neu angelegt. Noch ein letztes mal die Daten kontrolliert. Scheint geklappt zu haben. Schritt zwei erfolgreich.

Wieder den Kunden angefunkt: „Jetzt bitte bezahlen!“ Keine Stunde später war das Geld da – aber konnte in unserem System nicht dem Datensatz des Einkaufes zusortiert werden. Dann eben doch alles manuell auf >Bezahlt< gesetzt und die Rechnung gedruckt! Schaut gut aus - Lieferanschrift in Österreich, geringerer Preis und kein Mehrwertsteuerausweis. Schritt drei - erfolgreich erledigt! Dauerte gar nicht lange, kam eine Nachricht des Kunden - ach Du Schreck, irgendwas falsch gelaufen? „Vielen Dank für die unkomplizierte Abwicklung. So was macht ja kaum ein Händler. Der nächste Einkauf bei Ihnen folgt in Kürze!“ Unkompliziert? Na, jetzt wissen wir ja, wie es funktioniert. Der Kunde ist glücklich und wir auch. Heute gingen die Jacken auf die Reise. mal sehen, wann wir die nächsten schicken dürfen.

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.