Virus im Gepäck

Nein, wir ziehen nicht schon wieder auf einen anderen Server. Der Grund für mein Schweigen diesmal ist ein Virus. Nicht auf der Festplatte – im wahren Leben.

Montag morgen hat sich mein Söhnchen in der Schule überlegt, sich das Frühstück noch einmal durch den Kopf gehen zu lassen und das mitten im Klassenzimmer. Einen halben Tag tat er so, als wenn er gleich sterben wolle, tags drauf hüpfte er schon wieder munter durch das Haus – aber nun seine Eltern nicht mehr.

Zwei Tage habe ich mich geschleppt und konnte nur das Allernötigste tun. Hoffentlich wird morgen ein besserer Tag. Dann erzähle ich von einem Paketboten, der Pakete nur vor die Haustüre stellt und wie schwierig es ist, verschollene Pakte zu reklamieren … oder doch lieber etwas Erfreuliches?

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.