Überfordert?

Heute morgen erzähle mein kleiner Sohn ganz aufgeregt seiner Kindergärtnerin, welchen Film er im Fernsehen gemeinsam mit dem Papa gesehen hatte und spielte eine der lustigsten Szenen nach. Was folgte, war promt eine Schelte der Kindergärtnerin an den Vater.

Frau Holle

Frau Holle

„Sie überfordern den Kleinen. Ich weiß, Sie meinen es nur gut. Aber denken Sie einmal, was das kleine Köpfchen alles verarbeiten muss! Kein Wunder, das er Abends keine Ruhe findet.“ Das klingt ja so, als wenn ich den kleinen Matz jeden Tag vor die Glotze setzen würde. Aber nein, das wir beide mal etwas sorgsam Ausgewähltes anschauen, ist eher die Ausnahme.

Als ich so ein kleiner Knopf war, habe ich genauso ab und zu mal mehr als nur das Sandmännchen Fern geschaut. Ein ganz besonderes Erlebnis war aber mein erster Kinobesuch. Ich war in etwa so alt wie mein Filius nun. Die ganze Kindergartengruppe ging ausnahmsweise mal artig in Zweierreihe Hand in Hand über die dresdner Prager Straße – schon damals in den 1970igern eine Fußgängerzone – und steuerten auf das Rundkino zu. Dort im kleinen Saal nahmen wir Knipse Platz und warteten gespannt, was nun passieren würde.

Das Licht ging aus und der Vorhang auf, die Musik begann zu spielen und plötzlich begannen sich auf der großen, großen Leinwand die Bilder zu bewegen. Mit großen Augen und offenen Mündern erlebten wir, wie die Goldmarie der Frau Holle half, die Betten aufzuschütteln. Noch Wochen später erzählten wir im Kindergarten von diesem einmaligen Erlebnis und noch heute, wenn ich vor dem Hause des Rundkinos in Dresden stehe, muss ich an das erste Mal denken, als sich meine damals kleinen Füße in dieses Haus bewegten und was folgte.

Heute Abend habe ich die Präsentation der DVD eben jenes Märchens „Frau Holle“ erarbeitet und in unserem Kindershop Filius24.de online gebracht. Irgendwie war es auch heute etwas ganz Besonderes. Ich freue mich schon darauf, wenn ich mit meinem Sohn einmal gemeinsam diesen Film anschauen werde.

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.