Gewichtsveränderungen

Geahnt hatte ich es ja schon immer, nun haben es wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt: Frauen werden nach der Hochzeit dicker, Männer erst nach der Scheidung. Die Regel gelte allerdings nur für Paare über dreißigjährige. Dies hat nun eine Studie der Universität Columbus in Ohio herausgefunden.

Für die Untersuchung wurden wohl 10.000 US-Amerikaner (!) befragt. Berücksichtigt wurden Faktoren wie sozialer Status, Schwangerschaft oder Bildungsstand. Auch betonen die Forscher geben die Studie keine direkten Hinweise auf die Ursachen der Gewichtszunahmen. Eine mögliche Erklärung wäre, dass verheiratete Frauen oft eine größere Rolle im Haushalt als Männer und daher nicht mehr so viel Zeit für Sport wie ihre ledigen Geschlechtsgenossinnen hätten. Verheiratete Männer wiederum würden gesundheitlich von der Ehe profitieren und diesen Vorteil verlieren, wenn sie geschieden werden. Was wiederum zur Gewichtszunahme führen könnte.

Für die Herren der Schöpfung sei die Wahrscheinlichkeit, beim Wechsel des Ehestandes schwerer zu werden, größer als für Frauen, so die Forscher. Insgesamt sei sie größer, je älter die Menschen bei dem Ereignis seien.

Bin ich froh nicht verheiratet zu sein, dann bleibt mir eine Scheidung erspart, die laut den Forschern zu einer Gewichtszunahme führen würde. Oder habe ich jetzt etwas falsch verstanden? Fazit: Egal, wie Ihr Gewicht momentan ist, egal in welcher Lebensphase Sie sich befinden, bei uns gibt es immer die richtige Kleidung – von ganz klein bis ganz groß, von ganz dünn bis gaaaanz dick.

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.