Alles wird anders und bleibt doch wie es ist

Da haben wir nun heute den ganzen Tag die Köpfe zusammengesteckt und beratschalgt, wie die neuen Programme mit unseren Shops problemfrei funktionieren, wie die Suchmaschinen wohl darauf reagieren – und die Lösung war ganz einfach: Wir machen noch einen Shop auf – einen für alles. Mehr verrate ich an der Stelle noch nicht. Aber es ist eine einfach und zugleich geniale Lösung, wie wir die Artikelverwaltung nun organisiert haben, insbesondere die Artikel, die in mehreren Shops zu erwerben sind.

Waren wir vor wenigen Wochen auf der Hausmesse eines Noch-Nicht-Lieferanten für Dekorationsartikel. Heute Abend kurz vor Feierabend traf nun dessen Artikelliste bei uns ein. Die schaue ich mir morgen an, sobald ich etwas Luft habe. Produktphotos wurden für die nächsten Tage avisiert. So viel Verkaufsunterstützung wünschen wir uns von allen Lieferanten.

Ab Mittwoch schließt die Zentrale hier für anderthalb Wochen ihre Tore – Ferien sind angesagt. Mal etwas ausspannen. Doch bis es soweit ist muss mit vielen Dingen noch reinen Tisch gemacht werden. Wie sagte Albert Einstein mal so schön: „Gebe es die letzte Minute nicht, blieben viele Dinge unerledigt.“Woher kannte er mich bloß? 😉

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.