Bastelidee: Unser Spielhaus

Noch etwas wacklig auf den Beinen melde ich mich aus einem total verschnupften Wochenende zurück. Wir als Versandunternehmen haben ja eine ganze Menge mit Pappen zu tun – zum einen gehen die Waren bei uns gut verpackt zu den Kunden auf die Reise; zum anderen werden wir mit Waren in zum Teil rießigen Kartons beliefert.

Unser Kartonhaus - Suchbild: Wo ist das Kind?

Unser Kartonhaus – Suchbild: Wo ist das Kind?

Mir tut es stets weh, die schönen großen Kartons auseinander zu nehmen und der Vernichtung preis zu geben. Aber bei uns haben wir kaum weitere Verwendung für die großen Pappkartons. Wenn man bedenkt, wieviel Energie und Geld notwenig war, um dieses Nebenprodukt zu erschaffen – eigentlich eine Schande.

Ein paar der großen Kartons sind kürzlich in den benachbarten Kindergarten gegangen, welche sich dort auf wundersame Weise in eine Ritterburg verwandelt haben.
Kurz bevor wir bei dem letzten der größeren Karton zur Übergabe an den Wertstoffhof schreiten konnten, erhob mein Sohn lautstark Einspruch. Man könne ja noch etwas schönes daraus basteln.

Heute war es nun soweit, dass der Vater mit dem Sohne zu Schere, Klebeband und Karton griff, um ein Häuschen aus Pappe zu bauen. Eine halbe Stunde und eine halbe Rolle Klebeband später, war die Villa de Carton bezugsfertig und wurde auch ausgiebig bespielt. Später durfte dann auch mal der Kleine rein.

Möchen Sie auch einmal mit Ihren Kindern Burgen, Schlösser oder Türme bauen? Wir hätten regelmäßig große Karton abzugeben! Einfach mal bei uns anklopfen – ach, und Kinderspielzeug haben wir auch.

(mrj)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.